Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Schwerefestpunkte

Die Gesamtheit der Schwerefestpunkte (SFP) bildet das Schwerefestpunktfeld (SFP-Feld) und realisiert den amtlichen Schwerebezugsrahmen.

Absolutgravimeter A10

Foto eines A10 Absolutgravitmeters

Relativgravimeter Scintrex CG5

Foto eines Scintrex CG5 Relativgravitmeters

Relativgravimeter auf Schwerefestpunkt-Pfeiler

Foto eines Relativgravitmeters auf einem Schwerefestpunktpfeiler

Weitere Informationen zu Schwerefestpunkten

Der amtliche Schwerebezugsrahmen in Thüringen ist das System "Deutsches Hauptschwerenetz 2016" (DHSN2016). Schwerefestpunkte werden nach ihrer Bestimmungsmethode auch als gravimetrische Punkte oder Gravimeterpunkte bezeichnet. SFP sind hierarchisch in die 1. bis 4. Ordnung unterteilt. Mit einer Punktdichte von ca. 1 SFP / km2 liegt das SFP-Netz flächendeckend für die gesamte Landesfläche vor.

Das Schwerefestpunktfeld wurde im Zeitraum 2006 bis 2016 durch absolute Schweremessungen ergänzt und validiert. Diese erweiterte Schweredatenbasis bildet das Deutsche Hauptschwerenetz 2016 (DHSN2016) und ersetzt das DHSN96 bei gleichbleibenden Schwereniveau.

  • Bestimmung von Schwerewerten

    Die Bestimmung von Schwerewerten erfolgt durch Absolutmessungen (direkte Bestimmung der Fallbeschleunigung auf einem Punkt) oder durch Relativmessungen (Bestimmung von Schwereunterschieden zwischen den SFP). Im Rahmen der deutschlandweiten Vermessungsarbeiten zur Erneuerung des Deutschen Haupthöhennetzes ist auch die Bereitstellung aktueller Schweredaten von großer Bedeutung. Aus diesem Grund werden seit 2009 auf ausgewählten Nivellementpfeilern gravimetrische Messungen durchgeführt. Diese Höhenfestpunkte werden als SFP in das Schwerefestpunktfeld einbezogen, weil ein erheblicher Anteil der ursprünglichen SFP-Pfeiler seit 1990 durch Baumaßnahmen oder andere anthropogene Vorgänge zerstört wurde.

  • Vermarkung

    Die Vermarkung von SFP erfolgt in Abhängigkeit von der Ordnung des Punktes. SFP 1. Ordnung werden mit Gravimeterplatten bzw. Gravimeterpfeilern vermarkt. Für die SFP 2. und 3. Ordnung kommen in Abhängigkeit von den Bodenverhältnissen Granitpfeiler oder Gravimeternägel zum Einsatz. SFP der 4. Ordnung sind unvermarkt.

AFIS® - Amtliches Festpunkt-Informationssystem des TLBG

Der Einzelnachweis für einen Höhenfestpunkt mittels Online-Zugriff aus AFIS® ist kostenfrei, andernfalls fällt ein Entgelt nach der gültigen Kostenordnung an.

Zum amtlichen Festpunkt-Informationssystem

Wer hilft Ihnen bei Fragen?

Herr Frank Gantze
Telefon:
0361 57 4176-333
E-Mail: frank.gantze@tlbg.thueringen.de

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: