Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Amtliche Wertermittlung Thüringer Immobilienmarktbericht geht online


„Der Immobilienmarktbericht Thüringen 2022 erscheint erstmals ausschließlich digital. Alle Daten sind online abrufbar und visualisierbar. Thüringen ist erst das zweite Bundesland, das diesen Schritt geht. Zudem werden die Daten künftig im Jahresrhythmus aktualisiert. Eines bleibt gleich: Der Immobilienmarktbericht umfasst alle wichtige Daten, die aus den Immobilientransaktionen im Freistaat gewonnen wurden. Er bietet damit eine Entscheidungsgrundlage für Fachleute, Bauherren und Investoren sowie alle Bürgerinnen und Bürger. Die vom Land Thüringen kostenfrei bereitgestellten Daten sichern einen hohen Grad an Markttransparenz“, sagte Infrastrukturstaatssekretärin Prof. Dr.-Ing. Barbara Schönig anlässlich der Freischaltung des aktuellen Thüringer Immobilienmarktberichts.

Staatssekretärin Professor Schönig stellte fest, dass es in den Jahren 2020 und 2021 in Thüringen über 61.000 Grundstückstransaktionen gab, bei denen 7,3 Milliarden Euro und 335 km² Fläche umgesetzt wurden. Der Flächenumsatz entspricht dabei in etwa dem Gesamtgebiet der kreisfreien Städte Jena, Suhl und Weimar. Bei einer Zunahme der Anzahl der Transaktionen um 3,6 % im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr und trotz eines Rückgangs der veräußerten Fläche um 10,2 % sei der Geldumsatz im gleichen Zeitraum um 18,7 % angestiegen. Damit hat Thüringen einen robusten Immobilienmarkt.

„Seit heute stehen die Grundstücksmarktdaten der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte erstmals in dieser Art und Weise online zur Verfügung“, hebt Uwe Köhler, Präsident des Thüringer Landesamtes für Boden-management und Geoinformation, hervor. Weiter führt er aus, dass die Inhalte vollständig auf Web-Visualisierungen umgestellt wurden und in den Darstellungen für die Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit besteht, interaktiv Daten auszuwählen, zu filtern und auch downzuloaden. Mit dieser zeitgemäßen Bereitstellung wird die bisherige Veröffentlichungsform der Grundstücksmarkt-berichte abgelöst.

„Mit dem Immobilienmarktbericht werden für ganz Thüringen Umsatzzahlen, Preisentwicklungen und weitere Kenngrößen dargestellt, und zwar einheitlich und flächendeckend bis auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte“, betont Thomas Roos, Leiter der Zentralen Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte des Freistaats Thüringen, aus. „Und ab sofort wird der Immobilienmarktbericht jährlich fortgeschrieben“, ergänzt Herr Roos. Grundlage der dargestellten Ergebnisse sind die bei den Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse eingegangenen und unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen ausgewerteten Kaufverträge. Alle durch die amtliche Wertermittlung veröffentlichten Daten werden also aus dem realen Marktgeschehen abgeleitet.

Ergänzt wird der der Bericht durch zwei Excel-Dateien, die auf Kreisebene die Umsatzzahlen und statistischen Kennzahlen für die letzten zehn Jahre zu Kaufpreisen enthalten. Damit werden die Weiterverwendung der Informationen sowie weitere Auswertungen erleichtert und somit die allgemeine Markttransparenz für jedermann noch besser gewährleistet.

Der Immobilienmarktbericht Thüringen 2022, die ergänzenden Excel-Dateien und alle anderen Veröffentlichungen der Zentralen Geschäftsstelle und der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte stehen kostenfrei im Internet zur Verfügung.

Zusätzlich steht der Internetservice BORIS-TH, über den sich jedermann kostenfreie Bodenrichtwert-Informationen abrufen und ausdrucken kann, unter www.bodenrichtwerte-th.de zur Verfügung.

 

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: