Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Unbebaute Grundstücke

In diesem Kapitel wird das Marktgeschehen anhand der Kaufverträge für die unbebauten Grundstücke dargestellt. Nachdem der Abschnitt 4.1 einen Überblick über den Gesamtmarkt gibt, werden in den Abschnitten 4.2 und 4.3 die Teilmärkte „Bauplätze“ und „Flächen der Land- oder Forstwirtschaft“ differenziert abgebildet.

Die Untergliederung der einzelnen Teilmärkte orientiert sich an den in § 5 der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) definierten Entwicklungszuständen.

Baureifes Land sind Flächen, die nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften und den tatsächlichen Gegebenheiten baulich nutzbar sind. Eine differenzierte Betrachtung erfolgt in den Abschnitten 4.2.3 bis 4.2.5.

Bauerwartungsland sind Flächen, die nach ihren weiteren Grundstücksmerkmalen (§ 6 ImmoWertV), insbesondere dem Stand der Bauleitplanung und der sonstigen städtebaulichen Entwicklung des Gebiets, eine bauliche Nutzung auf Grund konkreter Tatsachen mit hinreichender Sicherheit erwarten lassen.

Rohbauland sind Flächen, die nach den §§ 30, 33 und 34 des Baugesetzbuchs für eine bauliche Nutzung bestimmt sind, deren Erschließung aber noch nicht gesichert ist oder die nach Lage, Form oder Größe für eine bauliche Nutzung unzureichend gestaltet sind.

Die Entwicklungszustände Bauerwartungsland und Rohbauland werden als Teilmarkt „werdendes Bauland“ zusammengefasst und im Abschnitt 4.2.6 ausführlich dargestellt.

Flächen der Land- oder Forstwirtschaft sind Flächen, die, ohne Bauerwartungsland, Rohbauland oder baureifes Land zu sein, land- oder forstwirtschaftlich nutzbar sind. Die Flächen der Land- oder Forstwirtschaft werden in Abschnitt 4.3 im Detail betrachtet.

Die in diesem Kapitel ausgewiesenen mittleren Kaufpreise und mittleren Grundstücksflächen wurden als Median in der jeweiligen Gebietseinheit berechnet. Das bedeutet, dass z. B. jeweils die Hälfte der Quadratmeterpreise nicht kleiner und die andere Hälfte nicht größer als der jeweilige mittlere Kaufpreis war.

Weitere statistische Kennzahlen zu den mittleren Preisen finden Sie in der ergänzend zur Verfügung gestellten Excel-Datei „IMB_TH_2020_Kaufpreise.xlsx“. In den darin enthaltenen Tabellen, die mit den Auswertungen im Bericht korrespondieren, werden für die letzten zehn Jahre auf Kreisebene zusätzlich zum Median auch der Mittelwert, das 5. und 95. Perzentil sowie die Anzahl der zur Berechnung der mittleren Preise verwendeten Kauffälle ausgewiesen. Diese Anzahl weicht von der im Bericht ausgewiesenen ab, da in die Auswertung der Preise nur zur weiteren Auswertung geeignete
Verträge eingeflossen sind, bei denen also keine ungewöhnlichen oder persönlichen Verhältnisse bekannt oder zu vermuten waren.

Für einige Teilmärkte ist die Anzahl der vorhandenen und für die Auswertung geeigneten Kauffälle sehr gering. Dessen ungeachtet werden die mittleren Kaufpreise, trotz ihrer teils sehr beschränkten Aussagekraft, ausgewiesen, wenn mindestens drei Kauffälle zur Verfügung stehen.

Die in den Tabellen des vorliegenden Berichts ausgewiesene Anzahl umfasst jeweils alle Kaufverträge des betreffenden Teilmarktes. In der ebenfalls ergänzend zur Verfügung gestellten Datei „IMB_TH_2020_Umsaetze.xlsx“ finden Sie zu allen nachfolgenden Auswertungen die Umsatzentwicklung für die vergangenen zehn Jahre auf Kreisebene mit jeweils der Anzahl der Transaktionen sowie den Geld- und Flächenumsätzen.

aktuelle Marktbeobachtung Unbebaute Grundstücke

Seitenverhältnisse wurden fest eingestellt im HTML Skript. Dadurch sehr schöne große Darstellung (am PC), aber nicht im richtigen Seitenverhältnis bei Telefon oder Tablet.

Kontakt

Zentrale Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte des Freistaats Thüringen

Thüringer Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation
Referat 2.3 - Zentrale Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse
Hohenwindenstraße 13a
99086 Erfurt

Telefon: 0361 57 4176-257
Telefax: 0361 57 4176-868
E-Mail: gutachter.thueringen@tlbg.thueringen.de

Kontaktformular

Nach oben

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: